Wechseljahrsbeschwerden

 

 

 

Um Wechseljahrsbeschwerden fachlich diagnostizierten  

zu können, sind vorab mehrere Untersuchungen  

notwendig.

 

Dazu gehört die Krebsvorsorge mit Tastbefund der Brüste, Beurteilung des Genitalbereiches sowie eine  

mikroskopische Beurteilung der Vaginalzellen. In den meisten Fällen ist noch eine Bestimmung der Hormone (durch Blutentnahme) notwendig.

 

Wenn alle Befunde medizinisch beurteilt wurden, erfolgt  

dann mit ihnen ein ausführliches sowie ausschlußreiches Gespräch über die Befundung der einzelnen  

Untersuchungen.